Gemeindeübung Völkermarkt

Explosionen, Großbrand, vermisste Personen: 109 Mitglieder aller zehn Freiwilligen Feuerwehren der Stadtgemeinde Völkermarkt absolvierten eine gemeinsame Übung.

Löschwasserförderung, Brandbekämpfung in 32 Metern Höhe, Bergung vermisster Personen mit schwerem Atemschutz – all dies und noch mehr kam vergangene Woche bei der Gemeindeübung in Völkermarkt zum Einsatz. Einsatzort: Das Lagerhaus-Gelände mit Turm, Tankstelle und Geschäft. Im Übungseinsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Völkermarkt, Gattersdorf, Haimburg, Klein St. Veit, St. Georgen am Weinberg, St. Margarethen ob Töllerberg, St. Michael ob der Gurk, St. Peter am Wallersberg, St. Stefan bei Haimburg und Tainach.

Übungsszenario
Insgesamt 109 Mitglieder der zehn Feuerwehren nahmen an der Übung teil. Einsatzleiter war Michael Korak von der FF Völkermarkt, Übungsleiter Gemeindefeuerwehrkommandant Rahman Ikanovic, der das Geschehen auch mit der Einsatzdrohne verfolgte. Das Szenario: Eine Staubexplosion im Turm hat einen Brand ausgelöst, von dem auch das angrenzende Lager betroffen ist, es gibt mehrere verletzte Personen, die aus dem Gebäude geborgen werden müssen. Ein Übergreifen der Flammen auf das Geschäft und auf die Tankstelle muss verhindert werden.

Herausforderungen gemeistert!
Löschwasser wurde vom Hydranten bei der Berufsschule bezogen sowie eine Leitung vom Wurlabach gelegt. Löschschaum kam zum Schutz der Tankstelle zum Einsatz. Auf der 32 Meter hohen Drehleiter der FF Völkermarkt bekämpften die Feuerwehr-Trupps den Brand von oben, Atemschutzträger im Inneren des Gebäudes. Nach erfolgreicher Übung wurde die Nachbesprechung im Völkermarkter Rüsthaus abgehalten

About the Author :